Teaser_DRK_Ww-Rettungsschwimmer_2.jpg Yorck Maecke / DRK
RettungsschwimmenRettungsschwimmen

Sie befinden sich hier:

  1. Wasserwacht
  2. Angebote
  3. Rettungsschwimmen

Rettungsschwimmen

Ansprechpartner

Herr
Roger Lehmann
Vorsitzender

wasserwacht(at)drk-potsdam.de
Mobiltel.: 0171 / 472 61 84

Deutsches Rotes Kreuz
Wasserwacht Potsdam
Holzmarktstraße 6
14467 Potsdam

Die Rettungsschwimmer der Wasserwacht dürfen nicht zögern - sie müssen handeln - und zwar richtig! Eine aktuelle Statistik besagt, dass etwa 25 % der Deutschen nur schlecht oder gar nicht schwimmen können. Verliert ein Nichtschwimmer den Boden unter seinen Füßen, gerät er schnell in Panik, akute Lebensgefahr ist die Folge.

Foto: Yorck Maecke / DRK

Das Training unserer Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer ist darauf ausgerichtet, solche Situationen schnell erkennen und adäquat handeln zu können. In der praktischen Ausbildung zum Rettungsschwimmer werden Inhalte wie das Schwimmen in Kleidung, das Strecken- und Tieftauchen, das Befreien aus einer Umklammerung durch einen Verunfallten und das Transportieren von Geretteten trainiert. Hierfür stehen unserem Ortsverein aktuell acht Ausbilder zur Verfügung, zwei weitere befinden sich gerade in der Qualifikationsphase zu Lehrkräften Schwimmen/Rettungsschwimmen. In der Schwimmhalle "blu" in Potsdam werden jeden Tag neue Techniken aus dem Rettungsschwimmen erlernt, bekannte Griffe gefestigt und unter Einsatzbedingungen in kombinierten Übungen das Wissen vertieft und überprüft. Dabei steht auch immer der Spaß mit im Vordergrund. Denn alle, die jede Woche in den Schwimmhallen trainieren, sind Ehrenamtliche unseres Ortsvereines. Dabei verfolgt die Ausbildung der Rettungsschwimmer einen genauen Ablauf.

Foto: Jörg F. Müller / DRK

Nach der Sommersaison bis hin zum Winter werden die Grundlagen für eine lange Ausbildungssaison gelegt. Ab dem Winter beginnen die Vorbereitungslehrgänge für die Rettungsschwimmprüfungen. Nach den Prüfungen zum Rettungsschwimmabzeichen Bronze, Silber oder Gold werden die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer durch die Ausbilder auf die neue Wachsaison vorbereitet. Hier wird viel mit Rettungsmitteln wie der Rettungsboje, dem Spinebord oder dem Rettungsring trainiert. In den Sommermonaten sichern unserer ehrenamtlichen Rettungsschwimmer die Strandbäder in Templin und Babelsberg ab und stellen zusammen mit dem Personal der Bäderlandschaft Potsdam sicher, dass die Badegäste wieder gesund und munter nach Hause kommen. Getreu dem Motto „Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit“ stehen auch unsere Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer bei Einsätzen parat, um die Boote zu besetzen oder die Mitglieder der Tauchergruppe zu unterstützen.

Letztendlich ist die Rettungsschwimmausbildung die Grundlage für alle weiteren Ausbildungen in der Wasserwacht. Sei es in der Tauchausbildung im Rettungsdienst, der Motorrettungsbootführerschein oder die Ausbildung zum Wasserretter. Jede dieser Ausbildung hat den Rettungsschwimmschein als Grundvoraussetzung. Aus diesem Grund stehen unsere Ausbilder in einer besonderen Verantwortung gegenüber den Trainierenden. In den letzten Jahren wurde die Qualität der Rettungsschwimmausbildung noch einmal erhört. Dies zeigt sich bei besonderen Absicherungen, wo unsere Rettungsschwimmer mit denen aus anderen Kreisverbänden zusammenarbeiten. Sie berichten einheitlich von einem hohen und umfangreichen Wissensstand.