Bühnenbild_Betreuung.jpg Foto: DRK-Bereitschaft Potsdam
BetreuungsdienstBetreuungsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Bereitschaft
  2. Bereitschaft Potsdam
  3. Betreuungsdienst

Der Betreuungsdienst

Ansprechpartner

Herr
Robin Kobow
Bereitschaftsleiter

Mobiltel.: 0151 / 530 633 88
r.kobow(at)drk-potsdam.de

Deutsches Rotes Kreuz
Bereitschaft Potsdam
Alleestraße 5
14469 Potsdam

Ein Unglücksfall trifft Menschen auf unterschiedliche Weise. Wenn Autofahrer in eisiger Kälte stundenlang im Stau stehen, ein Haus abbrennt, eine Flut ganze Lebensgrundlagen zerstört, sind die Betroffenen, auch wenn sie vielleicht nicht verletzt wurden, dennoch auf Hilfen wie Verpflegung, Unterkunft, Pflege oder Bekleidung angewiesen. Der Betreuungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes hilft Menschen in Not mit dem, was sie am dringendsten benötigen.

Der Betreuungsdienst hat einen breit aufgestellten und zugleich vielfältigen Aufgabenbereich. Er vereint die beiden Bereiche Unterkunft und soziale Betreuung und arbeitet dabei sehr eng mit unserer Verpflegungsgruppe zusammen. Dabei werden folgende Aufgaben wahrgenommen und im Bedarf ausgeführt:

  • Ausgabe von Gegenständen des täglichen Bedarfs 
  • Durchführung von Betreuungsmaßnahmen 
  • Transportbegleitung 
  • Mithilfe bei Unterbringungsmaßnahmen 

Der Betreuungsdienst leistet eine notwendige Unterstützung für die Betroffenen nicht nur materiell durch die Ausgabe von Verbrauchsgegenständen wie Beispielsweise Geschirr, Decken und Hygieneartikel. Er soll Betroffenen außerdem Sicherheit vermitteln, damit diese wieder zur Ruhe kommen können und um deren Handlungsfähigkeit so weit wie möglich zu erhalten. Zum Einsatz kommt unsere Betreuungsgruppe bei allen Arten von Notfällen, bei denen die grundsätzlichsten Bedürfnisse des Menschen, sowie gesellschaftliche und soziale Strukturen unterbrochen werden. Das Ziel ist dabei die schnellstmögliche Wiederherstellung eines alltäglichen Lebens der Betroffenen. Dabei müssen wir stets darauf achten, dass deren Selbsthilfe und Selbstbestimmung im Vordergrund steht – nach unserem Motto: Hilfe nach dem Maß der Not. Solche Notfälle können sein:

  • Evakuierungen 
  • Überschwemmungen 
  • extreme Staubildungen 
  • Brandunglücke 
  • Katastrophen 

Doch auch bei schweren Unfällen mit vielen Verletzten wird der Betreuungsdienst benötigt. Zahlreiche Aufgaben haben wir hier zu erfüllen:

  • Registrierung der Verletzten 
  • Betreuen von Leicht- und Unverletzten 
  • Unterstützung des Sanitätsdienstes 

Für all diese Aufgaben stehen uns Manschaftstransporter (MTW), sowie Material wie Feldbetten, Decken und Kissen sowie grundlegendes Sanitätsmaterial zur Verfügung.